Studentenwohnheim München. Für Praktika, Diplomarbeit und Studium: www.studentenwohnheime-muc.de

M_Fragezeichen

Wie geht das alles eigentlich?

Wir betreuen 4 Studentenwohnheime in besten - zentralen - Lagen Münchens. Wir vermieten ausschließlich im Rahmen einer Ausbildung. Insbesondere für Praktikanten, Diplomanten und Referendare... D.h. wir versuchen auch bei kurzfristigem Bedarf weiterzuhelfen. Denn: Am freien Wohnungsmarkt ist es schwierig einen befristeten Mietvertrag für einige Monate zu finden. Und Hotels sind im Regelfalle zu teuer.

Und so geht’s...

Die Reservierung:

Die Reservierung an sich geht relativ einfach. 80 Tage vor dem gewünschten Einzugstermin können die Zimmer und Appartements online reserviert werden. Warum erst 80 Tage vorher? Ganz einfach, damit die jetzigen Mieter flexibler sind. Denn bis 80 Tage vor Ihrem Mietende können die bestehenden  Mieter relativ leicht Ihren Vertrag verlängern oder vorzeitig ausziehen.


Was kann ich tun um bessere Chancen zu haben?

Wir fördern politisches Enagagement. Deshalb können alle Studenten die in einer der politischen Parteien (CSU, CDU, SPD, FDP, Grüne, JU, Juso, Junge Liberale, Grüne Jugend) ordentliches Mitglied sind 60 Minuten vor allen anderen buchen. Das hört sich nach nicht viel an, ist jedoch ein immenser Vorsprung.
Überlegt Euch also, ob Ihr noch schnell Mitglied werdet. Um den Vorsprung nutzen zu können bei der Reservierung angeben, daß man sich politisch engagiert und binnen 2 Tagen nach der Reservierung eine EMail mit dem Scan/Foto von der Mitgliederbscheinigung oder Mitgliedsausweis an politik@studentenwohnheime-muc.de schicken, weil wir die Reservierung sonst löschen.
Auflistung alphabetisch... Mitgliedsantrag Junge Union (CDU) Mitgliedsantrag JU Bayern (CSU) Mitgliedsantrag Junge Liberale (FDP) Mitgliedsantrag Junge Grüne (Grüne) Mitgliedsantrag Jusos (SPD)

Wie werden die Zimmer vergeben?

Der erste der ein Zimmer reserviert - der bekommt das Zimmer. Das bedeutet: In manchen Nächten geht eine Minute nach Mitternacht der große Ansturm los. Die "Besten" Zimmer und Appartements sind logischerweise am schnellsten weg. Deshalb ist es letztlich oft eine Art Verlosung. Da einige Zimmer jedoch unverbindlich reserviert werden, und immer wieder Mieter kurzfristig kündigen ist viel Bewegung im System. Es lohnt sich also regelmäßig nachzusehen, ob nicht doch ein Zimmer oder Appartement frei geworden ist.

Es gibt 2 Arten der Reservierung.

  • Die unverbindliche Reservierung
    Sie können unsere Zimmer sogar unverbindlich reservieren. Bis 50 Tage vor Einzug kostet die 10€ für 10 Tage, 50-41 Tage vor Einzug 10€ für 5 Tage, bis 20 Tage vor Einzug kosten 4 Tage 15€, und bis 10 Tage vor Einzug kosten 2 Tage 20€. Das Zimmer/Appartment wird damit für Sie reserviert. (Erkennbar am orangenen MAYBE in der Liste). Damit niemand anders das Zimmer wegnehmen kann überprüft der Computer, ob die Telefonnummer exakt so eingegeben wurde, wie bei der ersten Reservierung. Ihre Telefonnummer ist sozusagen der Schlüssel!
    Weitere Kosten entstehen Ihnen in keinem Falle. Sie sichern sich damit ein bestimmtes Zimmer oder Appartment für eine bestimmte Zeit. Wenn Sie innerhalb dieser Zeit keine verbindliche Reservierung durchführen, dann fliegt die Reservierung einfach raus. Das wars..., keine weiteren Kosten!
  • Die verbindliche Reservierung
    Mit der verbindlichen Reservierung wird ein Mietvertrag abgeschlossen. Die Reservierung ist auch nach Fernabgabegesetz bindend, u.a. weil die Unterbringung zu einem bestimmten Zeitpunkt erfolgt. Eine verbindliche Reservierung kostet 150‚¬ Reservierungsgebühr. Diese wird mit Reservierung abgebucht. Weitere Kosten entstehen zum Zeitpunkt der Reservierung nicht. Beachten Sie jedoch, daß Sie gem. Mietvertrag bei Einzug eine Kaution bezahlen müssen (die Sie wie bei Kautionen üblich am Ende der Mietzeit%nbsp;wiederbekommen), und während Ihrer Mietzeit monatlich spätestens am 3. eines Monats die Miete zu bezahlen ist. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie Mieten wollen dann reservieren Sie nicht verbindlich! Ggf. bieten wir Ihnen eine unverbindliche Reservierung als Option an.
Wie mache ich aus einer unverbindlichen Reservierung eine Verbindliche Reservierung?
Wenn Sie unverbindlich reservieren müssen Sie eine Telefonnummer eingeben. Diese Telefonnummer ist der Schlüssel für die verbindliche Reservierung.
Konkret: Klicken Sie einfach nochmals auf das von Ihnen unverbindlich reservierte Appartement und reservieren es mit EXAKT der selben Telefonnummer nochmals. Achtung: Auch Leerstellen und Sonderzeichen werden verglichen. 089 89520900 ist etwas anderes wie (089) 895 209 00. Wenn die eingegebene Telefonnummer übereinstimmt, akzeptiert das System die Buchung. Sonst erhalten Sie die Fehlermeldung, daß bereits ein anderer das Appartement reserviert hat.

Der Einzug:

Wenn Sie bereits eine Internet-Reservierung oder einen Mietvertrag haben, dann rufen Sie 1-2 Tage vor dem Einzugstermin (üblicherweise 1. eines Monats) die Hausmeister (entweder 0163-8952091 oder 0163-89520900) an, und vereinbaren einen Übergabe-Termin. Weitere Telefonnummern stehen ggf. auf dem Mietvertrag bzw. in Ihrer Reservierungs-Bestätigung. Ein Einzug vor dem 1. eines Monats ist übrigens meist nicht möglich. Ggf. müssen Sie selbst mit dem Vormieter abklären, wann er auszieht - und auch dann klappt es nur, wenn das Zimmer nicht renoviert werden muß.

Was muß ich mitbringen?

Hygiene-Artikel, insbesondere Bettdecke und Bettwäsche, Handtücher und Geschirr und Besteck müssen Sie selbst mitbringen. Auch Klopapier, Seife etc. für den ersten Tag nicht vergessen.
Die Zimmer sind ausgestattet mit Bett 90x200 cm (oder vereinzelt Schlafsofa 140x200 cm) mit Matratze , Stuhl, Tisch, Schrank, Beleuchtung, Kühlschrank mit kleinem Gefrierfach. Internet per LAN bedeutet, daß Sie ein Ethernet-Kabel mitbringen müssen. Telefon ist in den Zimmern vorhanden.
Auch im Zimmer sind Vorhänge oder vergleichbarer Sichtschutz (z.B. Rollo)

Die Übergabe:
Das Zimmer wird NUR BEI BEZAHLUNG DER KAUTION übergeben. Wenn Sie die Kaution überweisen wollen, achten Sie darauf eine abgestempelte Quittung Ihrer Bank mitzubringen, da es bis zu 2 Wochen dauert, bis unsere Buchhaltung den Zahlungseingang sieht. Alternativ können Sie die Kaution auch BAR mitbringen, Sie bekommen dann eine Quittung, die Sie unbedingt aufheben müssen. Falls noch nicht vorher per Fax oder EMail geschickt, (z.B. bei Internet-Reservierung) müssen Sie auch den Studentenausweis und den Ausbildungsvertrag (Praktikantenvertrag) vorlegen. Sind die Formalitäten geklärt, bekommen Sie die Schlüssel.

Im Falle von Mängeln:
Sollte das Zimmer Mängel aufweisen, müssen Sie dies zu Ihrer eigenen Sicherheit so schnell wie möglich melden. Faustregel: In den ersten 14 Tagen ist die Glaubwürdigkeit, das der Mangel schon da war natürlich am höchsten. Eine Woche vor Auszug zu behaupten, die Glas-Scheibe sei schon immer kaputt gewesen... das wird nicht gut gehen. Dabei gilt folgender Grundsatz: Normales Abwohnen, also ein Fleck an der Wand, ein Kratzer im Boden... all das muß nicht gemeldet werden. Das ist ohnehin in der Pauschale enthalten. Zu Ihrem Schutz sollten Sie melden, wenn Ihnen etwa auffällt, daß die Scheibe einen Sprung hat, oder ein Regalbrett herausgebrochen ist..., alles was nach Gewalt und nicht nach abwohnen aussieht. Ausserdem können Sie natürlich melden, wenn etwas repariert werden muß. Also wenn z.B. das Telefon kaputt ist, oder eine Glühbirne defekt ist.
Mängel können Sie am bequemsten über unser neues Beschwerdemangement melden:  Beschwerdemanagement via Internet

Der Zustand der Zimmer bei Einzug:
Wir versuchen, in den Tagen vor dem Einzugstermin die Zimmer zu überprüfen, und nötige Renovierungsarbeiten durchzuführen. Dabei gilt: Es wird nicht bei jedem Auszug renoviert und gestrichen - das macht keinen Sinn, denn oft bleiben die Mieter nur für wenige Monate Praktikum. Ausserdem wäre dies nicht zu bezahlen. Deshalb versuchen wir ein Zimmer/Appartment so zu übergeben, daß es keine nennenswerten Mängel hat, und man kein schlechtes Gewissen haben muß. Je nachdem wie Ihr Vormieter mit dem Zimmer/Appartment umgegangen ist, kann es auch mal (sehr selten) zu einem "Gau" kommen, und wir schaffen es nicht, das Zimmer zu renovieren. In diesem Falle versuchen wir zusammen mit Ihnen eine Lösung zu finden. Meist indem wir tauschen, und Sie in ein anderes, ordentliches Zimmer einziehen können.

Zum Thema Telefon, Internet und Fernsehen-TV

TV: München hat auf DVB-T umgestellt, d.h. ein normaler Fernseher bleibt dunkel. Dies ist aber nicht negativ - denn: Sie brauchen nur einen Dekoder und eine kleine Zimmerantenne. Für deutlich unter 100 Euro gibt es Dekoder und Zimmerantennen (auch für PC oder LAPTOP). Einen DVB-T USB Stick bekommt man um 30 Euro. DVB-T ist erheblich besser - und in ganz Deutschland wird derzeit langsam umgestellt. Ihre DVB-T Karte mit samt Zimmerantenne können Sie also auch später weiter nutzen. Die Gabelsbergerstr. und die Clemensstr. 118 hat zusätzlich DVB-S (SATELIT), dafür brauchen Sie einen DVB-S Receiver.

Telefon und Internet:
Alle Mieter haben automatisch Telefon und Internet. Sie müssen sich nicht anmelden. Unser Computer-System erkennt die Nutzung automatisch. Wird in einem Monat nach ausswärts telefoniert, erhalten Sie eine detailierte Rechnung. Wird ein Monat nicht genutzt, dann wird er auch nicht berechnet. An- und Abmelden sind nicht nötig.

Was muß ich bei der Benutzung beachten:
Bei der Benutzung unterscheiden sich die Häuser an der technischen Ausstattung, in der Regel gibt es jedoch folgende "Grundsätze":

Telefonanlage: Sie müssen immer mit Vorwahl vor der Rufnummer wählen, um eine Amtsleitung zu bekommen. Es sind meist Analog-Leitungen mit VoIP, selten VoIP Telefonapperate. Telefon-Apparate werden von uns gestellt.
Ihre Telefonnummer lautet +49-89-30623-XXXX. Die Durchwahl bzw. die letzten vier Ziffern erfahren Sie durch wählen von 9300#

In allen Häusern ist Internet per LocalAeraNetwork oder Wireless-LAN verfügbar. Da die Empfangsqualität nicht in jedem Zimmer gleich gut ist, und insbesondere Zimmer in Richtung Strasse schwer auszuleuchten sind haben wir in vielen Fällen Ethernet-Kabel gelegt - zu erkennen bei der Reservierung am Text LAN statt WLAN. Mit viel Glück bekommen Sie zusätzlich Internet über WLAN - wir können die Qualität der Funkverbindung jedoch nicht garantieren und Sie sollten ein Ethernet-Kabel mitbringen.

Internet per W-Lan: (Sie benötigen einen Standard-WLAN Adapter)
dabei haben wir mitlerweile fast überall Roaming-Fähige Access-Points im 2,4 GHz Band. Diese senden mit 2 SSID aus. Und zwar unter STUDENTENWOHNHEIME-MUC (unverschlüsselt) und unter SMUC die verschlüsselte Version, die etwas komplizierter zum Einstellen ist. (Kennwort: akademiker). Oft gibt es noch etwas schnellere nicht Roaming-fähige unter STUDENT... teils im 5GHz Band senden. Die Nutzung ist denkbar einfach: Sie bauen per WLAN eine Verbindung zu unseren Access-Points auf oder stecken ein Netzwerk-Kabel (CAT5) in die Netzwerkdose Ihres Appartements. Dann gehen Sie auf eine beliebige Web-Site (z.B. www.google.de) und Sie bekommen unsere Anmeldeseite zu sehen. Dort tragen Sie Ihre VPN-Nummer (z.B. VPN1234) und Ihr Kennwort (z.B. 1234) ein - und klicken auf SENDEN. nun bekommen Sie je nach Browser-Einstellungen entweder eine Fehlermeldung (weil Ihr Browser merkt, daß wir weiterleiten möchten) oder Sie bekommen eine Seite mit der Meldung, daß Sie jetzt im Internet sind. Sie können von an jetzt uneingeschränkt das Internet nutzen. Wenn Sie falsche Zugangsdaten eingegeben haben, kommt unsere Anmelde-Seite nochmals. HINWEIS: Derzeit werden einige Umstellungen bezüglich Internet gemacht. Infos hier.

Internet per Kabel

In der Gabelsberger Strasse, in der Clemensstr. 118 und in der Emanuelstr. (EG-3OG Richtung Strasse, Zimmernummern Starten mit V und Enden mit 1-6) erfolgt der Zugriff ins Internet per LAN Kabel. Achtung: Dies sind 8 Adrige Kabel. Ein normaler Ethernet-Adapter - den jeder PC normalerweise serienmäßig hat genügt. Manchmal gibt es zusätzlich WLAN. Dies wird von uns zwar betrieben aber nicht unterstützt. Insbesondere wird in den o.g. Zimmern keine Empfangsqualität garantiert. Denn: Kabel ist immer besser als Funk.

Eine Anleitung speziell für das Internet finden Sie hier

Müll
In München wird Müll getrennt erfasst. Achten Sie auf korrekte Trennung.
- Kartonagen bei Ein- und Auszug wird in die Container der Stadt verbracht
- Papier in kleinen Mengen kann in die BLAUEN Papiertonnen entleert werden.
- Glas wird in die Container der Stadt verbracht.
- Biomüll (Salat, Obst) KEIN FLEISCH! Wird in die Braunen Biomülltonnen entsorgt.
- RESTMÜLL (Keine Flaschen, kein Papier) wird in die teuren grauen/schwarzen Tonnen entsorgt.

Die Technik:
In der Clemensstr. 118 und der Gabelsbergerstr. ist ein Bus-System im Einsatz.
Das Bus-System ist eigentlich erst einmal nur ein Lichtschalter.
Ausserdem kann man damit die Temperatur steuern. Feueralarm wird über den Bus an alle gesendet. Der Temperaturfühler erkennt Feuer... selbstständig.
Bei Abwesenheit wird in einen Eco-Modus gewechselt - und die Temperatur abgesenkt und unnötige Stromverbraucher abgestellt.
Was macht das Ding überhaupt?

Besuch: Besuch über Nacht muß angemeldet werden! Am einfachsten und unkompliziertesten geht dies über die Internet-Seite. Keine Fragen... nur anmelden!

Im übrigen gilt die Hausordnung

Die Kündigung:

Eine Kündigung hat per Einwurf-Einschreiben oder per Internet zu erfolgen. Ihre Miete muß im übrigen trotz Kündigung weiter bezahlt werden. Sie kann also nicht mit der Kaution verrechnet werden - dies wird mit Mahnungen zu je 15,- Euro auch eine teure Angelegenheit! Wenn Sie den Mietvertrag vorzeitig beenden wollen bedenken Sie: Bis 80 Tage vor Ihrem Mietende ist eine Kündigung üblicherweise problemlos. Sie können meist sehr schnell aus dem Mietvertrag entlassen werden, weil unser System das Zimmer SOFORT online stellt. Achtung: An Weihnachten funktioniert dies nicht, da üblicherweise zwischen 15.12. und 15.1. eines Jahres kein Mensch ein Zimmer sucht. Ausserdem funktioniert all dies nur, wenn Ihr Zimmer noch nicht neu vermietet ist, als in jedem Falle bis 80 Tage vor Ihrem Mietende. Sollte Ihr Zimmer bereits vermietet sein, rufen Sie uns an. In vielen Fällen können wir durch TAUSCH eines Zimmer noch eine Lösung finden. Untermiete ist absolut nicht zulässig!

Die Verlängerung:

Wenn Sie Ihren Mietvertrag verlängern wollen gilt oben genanntes sinngemäss. In der Zeit von 90 Tagen vor dem Ende Ihres Mietvertrages bis 81 Tage vor dem Ende Ihres Mietvertrages ist eine Verlängerung meist möglich, wenn Ihre Miete gezahlt ist, und wenn Sie noch immer den Aufnahmebedingungen entsprechen. All dies geschieht ONLINE über unser System. Sollte das Zimmer schon vermietet sein, weil Sie zu spät (80 Tagesfrist) um Verlängerung bitten, so rufen Sie uns an. Auch hier haben wir oft noch Möglichkeiten, weil wir manchmal noch Zimmer oder Appartements tauschen können.
Beachten Sie jedoch, daß unser Konzept kurzfristigen Bedarf insbesondere für Praktikanten decken soll. Um das Rotationsprinzip nicht gänzlich zum erliegen zu bringen werden Verlängerungen meist nur zu teureren Konditionen angeboten. Dies insbesondere bei der 2. und weiteren Verlängerungen.
Deshalb unser Tip:
Wenn der Mietvertrag noch 82 Tage oder länger läuft können Sie Ihr Zimmer/Appartement problemlos kündigen. Es wird zu dem von Ihnen gewünschten Tag ins Internet gestellt und sobald sich ein Nachmieter gefunden hat sind Sie aus dem Mietvertrag entlassen. Erfahrungsgemäß sind die Wohnheimsplätze außer um Weihnachten (15.Dezember-15.Januar) innerhalb weniger Tage wieder vergeben. Nach unserer Erfahrung ist es deshalb besser, einen längeren Mietvertrag zu machen und ggf. zu kündigen - als einen kürzeren Vertrag ggf. zu verlängern.

Beim Auszug:

Bei Ihrem Auszug reinigen Sie Ihr Zimmer GRÜNDLICH, um nicht unnötig Gelder von der Kaution abgezogen zu bekommen. Besonders genau sehen wir uns übrigens die Waschbecken mit Fliesenspiegel und Spiegelschränkchen sowie soweit vorhanden die Küche an. Aber auch der Boden mit samt der Fussbodenleisten muß sauber sein. Waschen Sie Ihren Bett- bzw. Sofa-Bezug. Bei 30 Grad Schongang (im Waschsalon wegen der grossen Trommeln) ist dies eine einfache Sache. Haben Sie schon die neuen Grosanna-Bettsysteme, dann können Sie Ihren Bezug auch in einer normalen Waschmaschine waschen. Achten Sie dann jedoch darauf, den Bezug zu trennen und in 2 Hälften zu waschen - sonst wird der Bezug fleckig. Er sieht dann aus, als hätte er Urin-Flecken weil die Bezüge nach Öko-Tex ungebleicht sind. Bei jedem Waschgang mit Weiss-Waschmittel bleichen sie etwas aus - aber nur da wo genug Waschmittel hinkommt. Wenn Sie dies versäumen, bringen wir den Überzug zur Reinigung, was sich mit Euro 20,- zu Buche schlägt.

Die Kautionsabrechnung: Für die Kautionsabrechnung brauchen wir etwa 5-6 Wochen. Sie bekommen Ihr Geld dann überwiesen bzw. einen Scheck, und bekommen eine Kautionsabrechnung per Post bzw. neuerdings per EMail. Sie können den Vorgang übrigens etwas beschleunigen wenn Sie das Einzugprotokoll und das Auszugsprotokoll per Internet selbst vornehmen. Ihre Strom und Telefongebühren des letzten Monats (soweit zu berechnen) werden übrigens von der Kaution abgezogen. Das beschleunigt die Abrechnung, denn wir müssen nicht warten, bis Sie überwiesen haben.

Wenn mal etwas nicht so funktioniert wie es soll
Wir möchten, daß sie zufrieden sind. Wenn Sie mit etwas nicht zufrieden sind - sagen Sie es uns. Nur so können wir die Qualität dauerhaft erhalten. Wie sagen Sies uns am besten?

- Technische Probleme mit dem Internet: Rufen Sie die interne Telefonnummer 9999 (ohne 0 vorweg) an. Diese Nummer ist normalerweise von 8 Uhr bis 22:00 Uhr erreichbar, denn Sie wird ggf. auf das Mobiltelefon weitergeleitet.
- Dringende technische Probleme mit Wasser, Strom, Heizung etc.:
Sie erreichen unseren Hausmeister unter (0163) 8952090 oder (0163) 8952091 oder (0163) 8952093.
Die Dame mit der Nummer (0163) 8952091 spricht auch gut Englisch.
- Kleinere Probleme können im Beschwerdemanagement online hinterlegt werden.
- Wenn sie mit Abrechnungen oder dem Personal nicht zufrieden sind, oder sonst etwas mit der Verwaltung klären möchten, rufen Sie bitte Montags, Mittwochs oder Freitags zwischen 9:30 und 11:00 die 089-8952090-0 an. In besonders dringenden Fällen ist diese Nummer auch Tag und Nacht besetzt - denn Sie können sich zu Mobiltelefonen weiterleiten lassen. Aber: Dies ist nur für besonders dringende Fälle vorgesehen.